Was ist ein Therapiehund ?

Der Therapiehund oder Therapiebegleithund ist ein eine Aktivität begleitender oder unterstützender Hund. Er ermöglicht durch seine spezielle Ausbildung, seine Fähigkeiten und seine charakterlichen Eigenschaften einen besonderen Zugang zum Menschen. Der Therapiebegleithund ist sehr gut sozialisiert und gelassen, er kennt verschiedene Geräusche, Bewegungen, Behinderungen und untypische Verhaltensweisen. Gehhilfen, Rollstühle etc. sind ihm bekannt und werden akzeptiert. Eine ausgeprägte Hund-Mensch-Beziehung ist von großer Wichtigkeit. Ein freundliches, dem Menschen zugewandtes Wesen und ein sehr guter Grundgehorsam sind selbstverständlich. Ein Hund wird nur solange mit Freude arbeiten wie er sich auf seinen Hundeführer verlassen kann, dieser seine Stärken und Schwächen kennt, eine Überforderung verhindert und ihn vor negativ besetzten Erlebnissen zu bewahren versucht.

Die Ausbildung zum Therapiehund oder Therapiebegleithund ist in Deutschland nicht standardisiert.